CES 2020: Coole Gadgets, die unsere Aufmerksamkeit erregten – und Amazon Fire TV ging zu Ihrem Auto

Mit wenigen Ausnahmen werden Sie diese Dinge wahrscheinlich nie kaufen. Eine ist für den durchschnittlichen US-Verbraucher viel zu teuer. Einer ist noch nicht einmal wirklich einsatzbereit. Und das andere, nun ja, das man bei Amazon kaufen kann.

Lovot ist ein kleiner, rollender Roboter, der sich warm anfühlt, gurrt und sein Verhalten mithilfe von maschinellem Lernen verfeinert, um das Verhalten seines Besitzers widerzuspiegeln. Der Roboter wurde am Sonntag auf der Consumer Electronics Show 2020 in Las Vegas vorgestellt.

Lovot ist ein kleiner, rollender Roboter, der sich warm anfühlt, gurrt und sein Verhalten mithilfe von maschinellem Lernen verfeinert, um das Verhalten seines Besitzers widerzuspiegeln. Der Roboter wurde am Sonntag auf der Consumer Electronics Show 2020 in Las Vegas vorgestellt.

Getty

Augmented-Reality-Software, die Lust auf Training macht. Ein Gerät, das in Sekundenschnelle echte temporäre Tattoos druckt. Ein Fernsehbildschirm, der sich wie Ihr Smartphone dreht. Und ein Roboter, der einfach nur geliebt werden will.



Diese gehörten zu den coolsten Gizmos und Gadgets, die in den frühen Morgenstunden der CES unsere gemeinsamen Blicke auf sich gezogen haben, obwohl das, was wir in Vegas gesehen haben, zum Leidwesen zumindest einiger der Unternehmen hinter diesen unterschiedlichen Blendern in Vegas bleiben könnte. Übersetzung: Mit wenigen Ausnahmen werden Sie wahrscheinlich nie eines dieser Dinge kaufen.

Eine ist für den durchschnittlichen US-Verbraucher viel zu teuer. Einer ist noch nicht einmal wirklich einsatzbereit. Und das andere, nun ja, das man bei Amazon kaufen kann.

Lovot

Ein Teilnehmer interagiert mit Lovot, dem Begleitroboter von Grooxe X, während der CES Unveiled-Veranstaltung auf der Consumer Electronics Show 2020 in Las Vegas.

Ein Teilnehmer interagiert mit Lovot, dem Begleitroboter von Grooxe X, während der CES Unveiled-Veranstaltung auf der Consumer Electronics Show 2020 in Las Vegas.

Getty

Ein Trio von kleinkindähnlichen Robotern eroberte die Herzen vieler auf der CES Unveiled, einer Vorschauveranstaltung für die Medien am Sonntag. Die Maschinen, Lovots genannt, sind hochinteressante mechanische Haustiere, die Sie nicht füttern oder laufen müssen.

Alles, was Sie tun müssen, ist, ihnen Zuneigung zu zeigen, und sie reagieren mit niedlichem Kichern, fröhlichen Bewegungen und bejahenden Gurrengeräuschen. Stellen Sie sich vor, Sie verhätscheln eine animatronische Mischung zwischen einem Telletubee und einem Pinguin auf Rädern. So ist der Umgang mit der charmanten Begleiterin.

Der Roboter soll den Liebesinstinkt wecken, so das japanische Unternehmen, das Lovot herstellt. Und genau das wird der Roboter tun, wenn er seine kleinen, schlaffen Arme hebt und nur darum bettelt, gehalten und in den Schlaf geschaukelt zu werden.

Der Körper des 3.000 US-Dollar teuren Heimroboters ist mit einem weichen Frotteestoff bedeckt, während ein Satz von drei Rädern und eine Kamera auf dem Kopf ihm beim Navigieren helfen. Es reagiert scheinbar, wenn Sie seinen Namen rufen, und es schien traurig zu werden, als wir es zurückließen.

Während Lovot hauptsächlich dazu gedacht ist, verhätschelt zu werden, dient der Roboter auch als Heimüberwachungskamera, die Ihnen Fotos senden kann, wenn ein Fremder Ihr Haus betritt. Der GROOVE X des Roboters sagte, dass er den Roboter in den nächsten zwei Jahren nach Amerika bringen möchte. Aber vorerst ist es nur in Japan erhältlich.

EnvisionKörper

Was wäre, wenn Sie nicht mehr raten müssten, wie Sie aussehen würden, wenn Sie ein paar Pfunde verlieren oder tonnenweise Muskeln aufbauen? Das ist die Idee hinter EnvisionBody, einer AR-Software, die Ihnen im Grunde Ihre Vorher-Nachher-Ergebnisse während des Trainings anzeigt.

Dein zukünftiges Ich in Echtzeit zu sehen, soll dich motivieren und dich auf dein Training konzentrieren, egal ob vor dem Spiegel oder auf einem stationären Fahrrad. Die Software verwendet Ganzkörperkamera-Tracking und KI, um eine halbrealistische Version Ihres Aussehens zu generieren.

Sie können Ihre Ziele eingeben und die Technologie eine verbesserte, reaktionsschnelle Version Ihrer selbst erstellen lassen. Das Unternehmen hat sich die Software patentieren lassen und ist auf der Suche nach Partnern im Bereich Trainingsgeräte.

Samsung Sero-TV

Sie erfassen und konsumieren manchmal Medien auf Ihrem Smartphone im Hochformat und halten es manchmal im Querformat seitlich. Aber was ist, wenn Sie Inhalte auch auf Ihrem Fernseher konsumieren möchten?

Das ist das Konzept hinter The Sero, einem neuen Samsung Lifestyle-Fernseher, der sich an Millennials und die Generation Z richtet, die einfach nicht genug von YouTube, Social Media oder den Videos bekommen können, die sie und ihre Freunde drehen.

Sero, was auf Koreanisch vertikal bedeutet, kann mit einem Mobilgerät synchronisiert werden, um zwischen Hoch- und Horizontalmodus zu wechseln, um die Ausrichtung des Telefons zu spiegeln.

Wenn Sie ein Samsung-eigenes Galaxy S10 oder neuere Geräte besitzen, wird der Bildschirm des Fernsehers automatisch geschwenkt, wenn Sie das Mobilteil drehen. Wenn Sie ein iPhone besitzen, können Sie den Sero-Bildschirm mit der Fernbedienung drehen lassen.

Samsung hat noch keine Preise für den 43-Zoll-4K-Fernseher bekannt gegeben, der nach seiner Einführung im vergangenen Jahr in Südkorea im Frühjahr erstmals in die USA kommen wird. Der Fernseher wird in einem Stück geliefert, wobei der Bildschirm auf einem integrierten Standfuß sitzt.

Es bleibt zwar abzuwarten, wie reibungslos dies alles in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung funktionieren wird, und wie immer ist die Preisgestaltung entscheidend, gemessen an der Menge, die sich vor The Sero bei einem Samsung-Medienevent versammelt, das Unternehmen könnte durchaus einen Hit haben Hände.

Drucker

Prinker Korea präsentiert seinen temporären Tattoo-Drucker und seine App auf der Medienvorschau CES Unveiled am Sonntag, den 5. Januar 2020, in Las Vegas.

Prinker Korea präsentiert seinen temporären Tattoo-Drucker und seine App auf der Medienvorschau CES Unveiled in Las Vegas.

AP

Temporäre Tattoos haben sich in Cracker Jack-Boxen über die Art von Lecken und Aufkleben hinaus entwickelt.

Ein Unternehmen namens Prinker zeigte seinen Prinker S, einen temporären Tattoo-Drucker, der Tinte in jedem gewünschten Design auf Ihre Haut sprüht. Das Gerät für 269 US-Dollar verwendet mit Kosmetiktinte gefüllte Patronen, und die wasserdichten Temperaturen halten an, bis Sie sie absichtlich abschrubben.

Zu den Vergünstigungen gehören keine Nadeln, keine Verpflichtung und keine Wartezeit. Aber wenn Sie dachten, Tinte für Ihren Drucker sei teuer, werden Sie nicht begeistert sein, dass die Farbtinte 149 US-Dollar pro Patronensatz kostet.

Beim Kauf des Prinker S ist eine schwarze Tintenpatrone im Lieferumfang enthalten. Sie ist bei Amazon von Drittanbietern oder auf . erhältlich Offizielle Website von Prinker.

Einige der temporären Tattoos, die wir sahen, sahen echt aus, aber verwittert. Sie sahen aus wie Tattoos, die man sich vor Jahren geholt hat, und nicht wie ein neues, das man gerade entworfen und gedruckt hat.

Außerdem auf der CES angekündigt:

Amazon will Streaming-Unterhaltung in Autos bringen.

Das gleiche Fire TV-Streaming-Programm, das Sie zu Hause genießen, wird auch für zukünftige Autos von BMW und Fiat Chrysler verfügbar sein, gab das Unternehmen auf der CES-Messe bekannt.

Ohne die Gefahren von Unterhaltung und abgelenktem Autofahren zu erwähnen, lobte Amazons Pressemitteilung den freihändigen Zugriff auf Alexa, die Touchscreen-Oberfläche und Offline-Wiedergabefunktionen, mit denen Eltern und Kinder gleichermaßen ... das Fernseherlebnis im Wohnzimmer im Auto genießen können und sehen Sie sich eine Vielzahl von Inhalten und die neuesten Shows der beliebtesten Videodienste und Shows weltweit an.

Amazon bot nur wenige Details, aber auf einem Firmenwebseite , sagte, es stellte sich das Programm als Rear-Seat-Entertainment für den Rücksitz vor.

Um die Shows anzusehen, müssen die Zuschauer sie auf dem Fire TV Recast DVR, der für 279 US-Dollar verkauft wird, aufgezeichnet oder auf einem tragbaren Gerät gespeichert haben.

Mitwirkende: Jefferson Graham

Lesen Sie mehr unter usatoday.com